Info2575

Die Vorbereitungen für das Seeländische Schwingfest vom 26./27. Juni 2021 laufen auf Hochtouren. Aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation ist bei Redaktionsschluss noch nicht klar, ob auch die Aktiven am Schwingfest in Täuffelen teilnehmen werden.


Nadia Wälti


Während fast 2 Jahren hat sich das OK vom Seelän- dischen Schwingfest in Täuffelen mit dem Anlass auseinander gesetzt. Es war eine herausfordernde Zeit, vieles war unklar und musste stetig angepasst werden. Darf überhaupt geschwungen werden? Welche Kategorien dürfen antreten? Werden Zu- schauer erlaubt sein? Wie viele? Werden wir eine Festwirtschaft und Tribünen organisieren? Wie viele Helfer wer- den benötigt? Was können wir den Sponsoren bieten? Ziehen wir die Reissleine? Solche und viele weitere Fragen haben das OK während vielen Monaten beschäftigt. Es war eine teils ner- venauftreibende Zeit, welche von allen Seiten viel Flexibilität und Einsatz verlangte.

Jetzt ist aber klar: Es wird geschwungen auf dem Sportplatz Rüti, zum Bedauern Vieler aber ohne Zuschauer. Am Samstag, 26. Juni 2021, werden die Nachwuchsschwinger mit den Jahr- gängen 2001 – 2013 antreten. Ob und in welcher Form die Aktiven am Sonntag, 27. Juni 2021, auch teilnehmen, ist bei Redaktionsschluss noch offen. Dies ist von den Bestimmungen des Bundesrats abhängig. Zu- sammen mit dem Seeländischen Schwingverband hat das Täuffeler-OK verschiedene Möglichkeiten besprochen. Ob ein Klubschwingfest oder besten- falls das ursprüngliche geplante Kranzschwingfest, das Seeländische Schwingfest, durchgeführt wird, wird Anfangs Juni entschieden. Wenn irgendwie möglich soll auch den aktiven Schwingern eine Plattform geboten werden, sich messen zu können.

Am Samstag werden 500 Personen auf dem Veranstaltungsge- lände erwartet. Nebst den 300 Nachwuchsschwingern werden Betreuer, Funktionäre, Helfer, Samariter, ein Arzt und das OK vor Ort sein.

Download als PDF